Trends, Tipps & TricksVerlobung & Hochzeit

Die ultimative Checkliste für eure Hochzeit

Die Planung der eigenen Hochzeit ist etwas, was die meisten von uns nur einmal im Leben machen. Das macht es zu einem aufregenden Abenteuer, das mit einer Menge Entscheidungen einhergeht. Damit ihr bei all dem Trubel den Überblick behaltet, haben wir für euch eine umfassende Checkliste für eure Traumhochzeit zusammengestellt. Von der Budgetfestlegung bis zur Auswahl der Blumenarrangements – wir führen euch durch jeden Schritt, um sicherzustellen, dass euer großer Tag perfekt wird.

15 bis 12 Monate vor der Hochzeit

Ihr habt den Entschluss gefasst zu heiraten? Herzlichen Glückwunsch! Jetzt ist es an der Zeit, ein Datum festzulegen und den Ort auszuwählen, an dem ihr “Ja” sagen möchtet. Denkt dabei auch an euer Budget und erstellt eine erste Gästeliste, um die Planung zu erleichtern.

Besprecht eure Vorstellungen und einigt euch auf einen Stil. Als Inspiration eignet sich der Besuch einer Hochzeitsmesse oder die Recherche im Internet. Entscheidet euch für einen Stil und verschafft euch außerdem einen ersten Überblick darüber, welche Dienstleister ihr buchen wollt.

Überlegt euch, ob ihr auch die Dienste eines Wedding-Planners in Anspruch nehmen möchtet. Ein erfahrener Planner kann euch wertvolle Unterstützung bieten und dafür sorgen, dass alles reibungslos abläuft. Ob ein Wedding Planner notwendig ist, hängt vor allem von der Größe der Hochzeit und eurem eigenen Organisationstalent ab. Außerdem ist es natürlich eine Kostenfrage.

Die Wahl der Location ist entscheidend für die Atmosphäre eurer Hochzeit. Reserviert rechtzeitig den Ort eurer Träume und schließt einen Vertrag ab, um sicherzugehen, dass alles nach euren Vorstellungen verläuft.
Informiert euch auf jeden Fall auch über die Nutzungszeiten der Location und sichert euch ab, dass Bestuhlung vorhanden ist.

 

10 bis 8 Monate vor der Hochzeit

Eure Liebsten sollen an diesem besonderen Tag dabei sein. Finalisiert die Gästeliste, verschickt Save-the-Date-Karten und designt Einladungen. Denkt daran, die Zu- und Absagen zu verfolgen und die Gästeliste entsprechend anzupassen.

Das Menü ist ein wichtiger Teil eurer Hochzeit. Wählt mit Bedacht aus, inklusive möglicher vegetarischer und veganer Optionen. Plant das Catering oder bucht ein Restaurant und denkt an eine gut bestückte Bar. Fragt außerdem nach, wer Geschirr, Besteck und Servietten zur Verfügung stellt. In einigen Fällen kann das zusammen mit dem Essen geliefert werden, alternativ stellt vielleicht auch eure Location schon alles zur Verfügung.

Euer Hochzeitstag ist der perfekte Anlass, um beim Thema Outfits auf all eure bisherigen Lieblingsstücke nochmal einen draufzusetzen. Findet das perfekte Brautkleid und den Anzug für den Bräutigam, die eure Persönlichkeit und den Stil eurer Hochzeit widerspiegeln. Vergesst nicht die Outfits für Brautjungfern, Trauzeugen und Eltern abzustimmen.

Die richtige Musik schafft die perfekte Atmosphäre für eure Feier. Entscheidet, ob ihr eine Band, einen DJ oder andere musikalische Unterhaltung möchtet. Bereitet eine Playlist mit euren Lieblingssongs oder besonderen Musikwünschen vor, um den Abend unvergesslich zu machen.

Eure Hochzeit ist ein einzigartiger Moment im Leben, den ihr für immer festhalten möchtet. Wählt einen Fotografen und/oder Videografen, der euren Stil und eure Dynamik als Paar versteht. Besprecht im Voraus spezielle Fotos oder Szenen, die ihr unbedingt festhalten möchtet.

Auch wenn es lästig sein kann, denkt daran, rechtzeitig alle wichtigen Unterlagen zusammen zu sammeln und einen Termin beim Standesamt zu vereinbaren. Der Papierkram gehört zu einer Hochzeit genauso dazu wie das Brautkleid.

 

7 bis 5 Monate vor der Hochzeit

In diesem Zeitraum bietet es sich an, die Eheringe auszuwählen. Lasst euch unbedingt umfassend über die verschiedenen Materialien beraten und wählt das Design mit Bedacht aus. Neben den Fotos sind die Eheringe das, was auch nach dem großen Tag noch bleibt und euch für euer restliches Leben verbinden wird.

Spätestens jetzt ist es auch Zeit, die Outfits zu finalisieren. Denkt auch an Accessoires, ein Hemd zum Wechseln für den Bräutigam und die passenden Schuhe.

Macht euch Gedanken über Gastgeschenke. Manche entscheiden sich für persönliche Geschenke wie zum Beispiel Schokolinsen bedruckt mit einem Foto des Brautpaars. Andere ziehen nützliche Geschenke wie Anti-Kater-Pillen oder personalisierte Stoffservietten, die gleichzeitig als Namesschilder dienen, vor.

Apropos Namensschilder – bestellt die restliche Papeterie. Bei Hochzeiten mit über 50 Gästen empfiehlt sich ein Sitzplan zur Orientierung für die Gäste. Aber auch Menükarten und Dankeskarten solltet ihr nicht vergessen.

Neben dem Menü wollt ihr sicher auch noch den ein oder anderen Snack anbieten. Bestellt eine Hochzeitstorte und organisiert, wenn gewünscht, eine Candy Bar oder Salty Bar.

Jetzt ist außerdem der richtige Zeitpunkt, die Hochzeitsreise zu buchen. Wenn ein Part den Nachnamen ändert, bietet es sich an, alle Buchungen über die Person vorzunehmen, die ihren Namen behält. Für Flugtickets solltet ihr dann bereits die neuen Namen angeben.

Sprecht außerdem mit einem Floristen über eure Blumendekorationen, aber auch den Brautstrauß und je nach Belieben auch Ansteckblumen oder Sträuße für die Brautjungfern oder die Brautmutter.

Wenn ihr euch noch weitere Deko wünscht, solltet ihr auch diese jetzt besorgen. Denkbar wären zum Beispiel Kerzen oder Lichterketten, die für ein romantisches Ambiente sorgen.

 

4 bis 2 Monate vor der Hochzeit

Die Zeremonie ist das Herzstück eurer Hochzeit. Plant im Voraus die Details, wie z.B. Ehegelübde und eventuelle Rituale, die eure Liebe symbolisieren. Erstellt einen Zeitplan für den Hochzeitstag, um sicherzustellen, dass alles reibungslos abläuft.

Behaltet außerdem Zu- und Absagen im Blick und passt die Gästeliste entsprechend an.

Plant den Transport für euch als Brautpaar und die Gäste, um sicherzustellen, dass alle pünktlich am Veranstaltungsort ankommen. Reserviert Unterkünfte für diejenigen, die von weiter her anreisen.

Denkt über einen Tanzkurs nach. Das kann eine spaßige Beschäftigung sein, die euch als Paar weiter zusammenschweißt und zusätzlich seid ihr für euren großen Tag dann perfekt vorbereitet. Macht euch außerdem Gedanken über euren Hochzeitstanz.

Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt für einen Budget-Check. Wie viel habt ihr bereits für eure Hochzeit ausgegeben und welche Ausgaben kommen noch auf euch zu?

Lasst eure Haare probeweise stylen und entscheidet euch für einen Makeup-Look. Besprecht eure Wünsche mit der Person, die euch auch am Hochzeitstag beim Styling unterstützen wird.

Vergesst auch nicht, das Brautkleid abzuholen!

 

Ein Monat vor der Hochzeit

Lauft eure Schuhe ein, damit ihr am Hochzeitstag keine Blasen an den Füßen bekommt und den Weg zum Traualtar genießen könnt.

Finalisiert und übt euer Gelübde. Macht euch außerdem Gedanken über eine Willkommens- oder Dankesrede. Wenn ihr Notizen braucht, schreibt sie auf einen ordentlichen weißen Zettel und legt sie in einer Mappe bereit.

Erstellt einen Ablaufplan für den großen Tag und geht ihn zusammen mit euren Trauzeugen und evtl. dem Wedding-Planner durch. Gibt es noch Unstimmigkeiten oder große Programmlücken? Jetzt ist die letzte Chance, Vereinbarungen mit den Dienstleistern zu treffen oder zusätzliche Beschäftigungsmöglichkeiten für die Gäste wie eine Fotobooth zu organisieren.

Legt eine Songauswahl fest. Sie sollte Lieder enthalten, zu denen ihr als Paar gerne tanzt, aber auch die passende Musik für die Party mit euren Freunden.

Legt mit der aktualisierten Gästeliste die Sitzordnung fest und überlegt, wer und wann die Namensschilder aufstellen kann, um Chaos am Hochzeitstag zu vermeiden.

Ein weiteres wichtiges To-do so kurz vor der Hochzeit: Genießt euren Junggesellinnen- und Junggesellenabschied! Und falls das nichts für euch ist, verbringt einfach so einen schönen Tag mit engen Freunden, die ihr während der Hochzeitsvorbereitungen viel zu selten gesehen habt.

 

Eine Woche vor der Hochzeit

Bereitet ein Notfall-Set mit wichtigen Utensilien vor, um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein. Was darin nicht fehlen darf:

  • Taschentücher
  • Pflaster und Blasenpflaster
  • Kaugummis oder Bonbons
  • eine Nagelschere und Feile
  • ein Nähset und Sekundenkleber
  • ein Anti-Flecken-Stift
  • Tabletten (z. B. gegen Kopfschmerzen oder Magen-Darm-Beschwerden)
  • eine kleine Flasche Wasser
  • ein Müsliriegel oder Energy Balls
  • Sonnencreme (bei Sommerhochzeiten)
  • eine Strumpfhose zum wechseln
  • Handyladekabel oder Powerbank
  • Fusselrolle

Sprecht noch einmal mit allen involvierten Dienstleistern und mit den Trauzeugen, um letzte Fragen zu klären. Besprecht den Tagesablauf, um sicherzugehen, dass alles reibungslos verläuft. Tauscht Kontaktdaten mit wichtigen Personen aus, damit jeder gut erreichbar ist.

Macht einen letzten Wetter-Check und besprecht bei Regenvorhersage mit dem Fotografen alternative Orte für Gruppen- oder Paarfotos.

Geht zu zweit den Ablauf nochmal in Ruhe Schritt für Schritt durch, um Missverständnisse und somit Konflikte zu vermeiden.

 

Am Hochzeitstag

Ihr als Brautpaar solltet die Kontrolle nun am besten an den Wedding-Planner oder die Trauzeugen und gute Freunde abgeben. Es ist wichtig, den Tag zu genießen, denn er geht unglaublich schnell vorbei.

Überprüft, ob das Notfall-Set, Notizen, Accessoires und andere Kleinigkeiten vor Ort sind. Denkt daran, in Ruhe etwas zu frühstücken und begrüßt eure Dienstleister. Den Rest lasst ihr dann am besten einfach auf euch zukommen.

 

Nach der Hochzeit

Genießt eure Hochzeitsreise, um den perfekten Abschluss eurer Traumhochzeit zu finden und die Ruhe nach dem Hochzeitsstress zu zweit zu genießen.

Denkt außerdem danach noch daran, Dankeskarten an eure Gäste zu schicken und auch die Bilder oder das Hochzeitsvideo mit Freunden und Verwandten zu teilen.

Überprüft bei allen Verträgen und Benutzerkonten, ob Name und Adresse korrekt sind. Es lohnt sich außerdem, bei Versicherungen zu melden, dass ihr nun verheiratet seid. Vielleicht könnt ihr hier an der ein oder anderen Stelle sparen.

 

Der erste Hochzeitstag

Plant für euren ersten Hochzeitstag ein romantisches Date, um das erste Ehejahr mit all seinen Höhen und Tiefen zu feiern. Überlegt euch auch ein kleines Geschenk, um euch gegenseitig Danke zu sagen.

Ein Tipp für die Männer an dieser Stelle: Wenn der Damenehering bisher nur mit einem Diamanten besetzt ist, freut sie sich vielleicht darüber, einen weiteren Stein einsetzen zu lassen. Alternativ kann man auch mit einem Schmuckstück kaum etwas falsch machen.

Viele Paare heben auch etwas von der Hochzeitsfeier für den erste Hochzeitstag auf. Das kann beispielsweise ein eingefrorenes Stück Torte oder eine Flasche Wein sein. Denkt jetzt daran, diese Erinnerung an eure Feier zu genießen.

 

Eure Hochzeit ist ein besonderer Tag, der euch für immer in Erinnerung bleiben wird. Mit dieser umfassenden Checkliste seid ihr bestens vorbereitet, um eure Traumhochzeit zu planen und zu genießen. Hier könnt ihr euch auch die Checkliste zum Abhaken herunterladen.
Wir von 123GOLD wünschen euch alles Gute auf eurem gemeinsamen Lebensweg!